> Zurück

Harte Arbeit ohne Lohn!

Wick Markus 05.11.2017

SF Germania Winden II - FVP Maximiliansau II

0:6 (0:2)

Wenn man nur das Ergebnis sieht, ist man auf den ersten Blick natürlich enttäuscht.

Das unsere beiden Mannschaften aber seit Beginn der Runde, Woche für Woche unter Personalnot leiden und Teilweise in Unterzahl ohne Auswechselspieler spielen, wissen natürlich die Wenigsten. Momentan ist jedes Spiel, für das wir 11 Spieler aufbieten können, mit harter Arbeit der Verantwortlichen verbunden und schon dann ein Gewinn. An dieser Stelle schon mal vielen Dank an alle die uns immer wieder aushelfen! Besonders an unseren Oldie „Mut“, der sich bereit erklärt hat, mit 58 Jahren im Tor zu stehen und seine Sache hervorragend gemacht hat. Die ersten 3 Gegentreffer bekamen wir jeweils durch Elfmeter, wobei wir beim Stand von 0-2 selbst einen vergeben haben. Bedingt durch Wechsel und Spieler die noch zu Ersten dazu stoßen mussten, wurden wir natürlich noch weiter geschwächt, weswegen dann zwangsweise die weiteren Gegentore fielen. Trotz alle dem, eine postive Vorstellung der Mannschaft.

 

SF Germania Winden I - TSV Venningen Fischlingen I

1:4 (1:2)

Momentan kann man die Berichte der Heimspiele kopieren. Kleine Fehler werden bitterböse bestraft. Wir laufen den Rückständen hinterher, erarbeiten uns Chancen und werden durch Entscheidungen der Schiedsrichter in zentralen Situationen benachteiligt. Das 0-1 konnten wir in der 40 Minute durch Davut ausgleichen. Fast im Gegenzug fiel das 1-2 was auch der Halbzeitstand war. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten wir 3 sehr gute Chancen, die nicht genutzt werden konnten. Dazu noch eine Situation, für die man schon auch mal einen Elfer hätte geben können. Kurz darauf, ein ungeahndetes Foul im Mittelfeld und wir bekommen den entscheidenden 1-3 Gegentreffer. Das Spiel war gelaufen. Momentan sind wir leider nicht vom Glück verfolgt, arbeiten aber weiter bis wir das Glück auf unsere Seite bekommen.

Trainer, Mannschaft, Verantwortliche und Fans hätten es verdient!